Urlaub im BIO Hotel, nachhaltig und sinnlich

Mit 5 Tricks das beste Hotel finden – so oder so ähnlich klingt es, wenn man sich online für den nächsten Urlaub einlesen möchte. Doch was genau ist das: das „beste Hotel“?  Ein Bio Hotel? Ein Wellness-Hotel? Ich bin in den letzten Jahren davon abgekommen, online nach einer schönen Location, einem Hotel zu suchen. Und habe den Spieß einfach mal umgedreht.

„Was ist mir wichtig, wenn ich meine wertvolle Zeit zusammen mit Familie und Freunden verbringen möchte? Welchen Anspruch habe ich an Land und Leute, an die Philosophie des Hauses und nicht zuletzt an das Essen?

Es gibt so viele Hotels, die uns einen angenehmen Aufenthalt bescheren. Während die einen auf einen großen Wellness-Bereich setzen, proklamieren die anderen Nachhaltigkeit und regionale Küche. Aber auch Pauschalreisen können durchaus einen hohen Standard erfüllen. Was also tun? Wohin geht die Reise 2018?

Im Urlaub die Welt verbessern?

Wenn das so leicht wäre! Doch ein paar wenige Ansätze gibt es doch, die uns Urlaubern und Gästen einen Weg aufzeigen, wie man doch ein klein wenig mehr zu einem gesunden Bewusstsein beitragen kann. Ein Weg dazu sind die BIO HOTELS: 2001 zu einem Verein gegründet, zeigen inzwischen rund 90 Hotels in ganz Europa, dass man gemeinsam viel erreichen kann:

  • Kochen mit besten Lebensmitteln, natürlich und aus biologischer Landwirtschaft
  • Achtsamkeit gegenüber Tier und Mensch
  • Gemeinsam mit Visionen zu einem zukunftsfähigen Wirtschaften
  • Pioniergeist für den Öko-Tourismus

Die BIO HOTELS haben einen roten Faden für sich gesucht. Und gefunden hat man ein starkes Seil. Eine Gemeinsamkeit fürs gute Essen. Für Leidenschaft und Verantwortung, für den Sinn, der hinter der BIO-Landwirtschaft steckt und für die Sinnlichkeit: weil sie sich ausnahmslos als Genussmenschen fühlen, die, die hinter dieser Idee stehen.

Sinn & Sinnlichkeit, das neue Kochbuch der BIO HOTELS

#Werbung #Rezension. Das Buch wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die BIO Hotels haben keinerlei Einfluss auf meinen Blogbeitrag genommen.

 

Kochlust PUR III – Sinn und Sinnlichkeit

Autor: Jürgen Schmücking

Erschienen im März 2018, 286 Seiten

Herausgeber: be-oh Marketing GmbH 

ISBN: 978-3-200-05503-2

Preis: 33 Euro

Bestellbar bei www.kochlustpur.de

 

Der Autor des neuen Buches ist kein geringerer als der Genussjournalist Jürgen Schmücking. Er begleitet die BIO Hotels schon seit Jahren, ist nach seinen eigenen Angaben immer auf der Suche nach neuen Gerüchen, Geschmackserlebnissen und diesen Momenten, die – im Foto festgehalten -auch Jahre danach noch faszinieren.

 

Das Buch selbst bietet auf den ersten 200 Seiten eine schöne Auswahl von Rezepten zu Frühstück, Suppen, Vorspeisen, Hauptgang Fleisch, Fisch und Hauptgang Vegetarisch sowie den Desserts. Vom veganen Krautwickel über Kalbsbackerl mit Spätzle bis hin zu Quitteneis mit Rotweinzwetschgen – über 190 Rezepturen aus führenden Bio-Küchen sind in einem beeindruckenden Bildband zusammengefasst. Denn ja – das Auge liest mit bei diesem Buch. Tolle Fotoaufnahmen zu jedem Rezept und Einblicke in die Küchen lassen keinen Zweifel an der Lust und Sinnlichkeit, die die Häuser versprühen. Es macht Spaß, darin zu blättern, sich zu vertiefen und sich vorzustellen, wie es wohl wäre, jetzt einem der Köche über die Schulter schauen zu können.

So weit verteilt die Häuser sind (in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Slowenien und in Griechenland), so breit gefächert sind die Kochideen im Buch. Und wer es genauer wissen möchte, für den wurde für jedes BIO HOTEL eine Doppelseite voller Impressionen zu den Menschen recherchiert: Im zweiten Teil des Buches stellen sich die Köche und Inhaber der Häuser selbst vor. Wunderschöne Fotoaufnahmen, Einblicke und Szenen versetzen uns in eine Urlaubswelt von besonderer Güte!

 

Wo liegen die BIO HOTELS, die zusammen an diesem Kochbuch gearbeitet haben?

In einer Karte eingezeichnet finden sich die teilnehmenden BIO HOTELS. Na – wohin kann die Reise gehen?

 

Aromatisiertes Pfeffersteak vom Bio-Rind

Beispielhaft greifen wir auf ein Hauptgericht aus dem Süden Deutschlands zurück. Das Bio-Hotel „Bayerischer Wirt“ liegt im Stadtzentrum von Augsburg. Betritt man das Anwesen durch ein Tor, so tut sich – so steht es im Kochbuch – eine völlig andere Welt auf. Eine schattige Laube mit kleinem Brunnen schafft es, die Gäste des Hauses „zu entschleunigen“, ankommen zu lassen in einer sinnlichen Welt. Die Speisekarte bietet vegane, vegetarische, gluten- oder laktosefreie Speisen ebenso wie die traditionelle bayerische Küche.

Und dann ist da das Salz. Für die Wirtsleute sind Salz und Wasser elementare Dinge, die wir zum Leben brauchen. Darum verwenden sie sensationell gutes Salz im Restaurant und grillen Fisch auf heißem Salzstein. Im Spa-Bereich begeistern Salzgrotte und Salzsäure die Gäste.       Jürgen Schmücking

 

Zum Rezept – ein Auszug aus dem Buch:

Das Pfefferaroma ist die Basis für dieses Gericht. Dafür werden Olivenöl, Pfefferöl, Honig, Knoblauch, Kräuter und eine Chilischote gemischt. Je länger es ziehen kann, desto besser. Das Fleisch wird darin eingelegt, am besten über Nacht.

Eine rote Zwiebel wird geschält, leicht angebraten und schon auf dem Teller drapiert. Erst jetzt wird das Steak gebraten.

Der Küchenchef empfiehlt „blue rare“ für das Steak, um das mild-pfeffrige Aroma am besten herauszuarbeiten. Doch auch ein medium rare kann er noch dulden. Mehr aber nicht. – Zitat vom Buchautor.

 

Bio-Fleisch, hochwertiges Salz und frische Aromen - das Pfeffersteak aus Augsburg begeistert die Gäste.

Der Bayerische Wirt in Augsburg empfiehlt als Hauptgericht ein aromatisiertes Pfeffersteak. Das Rezept dazu findet sich im neuen Kochbuch der BIO-HOTELS

 

 

Das Buch begeistert mit vielen, auch alltagstauglichen Rezepten. Mit Geschichten über Menschen und Regionen und mit tollem Fotomaterial. Ein wirklich hochwertiges Geschenk – an sich oder an gute Freunde, die die wegweisende Küche der BIO-HOTELS zu schätzen wissen. Und nicht nur für Freunde der BIO-Philosophie.

 

Für uns ist dieser Bildband mehr als nur ein Kochbuch. Für uns ist es auch ein Schmökern für den nächsten Urlaub…

DANKESCHÖN an Katharina und das KLP III-Team! Ein ganz tolles Werk, das Ihr da auf die Beine gestellt habt!

 

 

No comments

leave a comment