Purmuesli – Der gesunde Start in den Tag

Müsli ist ein sehr vielseitiges Frühstück

In einem sind sich Ernährungswissenschaftler  einig: ein gesundes Frühstück ist die beste Grundlage für den Tag. Egal welche Quellen man recherchiert: man weiß, dass wir alle nicht nüchtern aus dem Haus gehen sollten. Ob Schule, Studium oder Büro – jeder sollte sich morgens  die Zeit nehmen und frühstücken. Ein Müsli zum Beispiel.

Warum aber fällt es uns so schwer? Ist es die Zeit, die wir aufwenden müssten, um ein schönes Frühstück herzurichten? Oder fühlen wir uns danach eher voll und belastet? Schließlich ist ein ausladendes , längeres Frühstück doch dem Wochenende vorbehalten?

Purmuesli ist perfekt für ein gesundes Frühstück

Die Diskussion, ob und welches Frühstück bei uns zuhause auf dem Tisch kommt, geht gefühlt schon eine Ewigkeit. Wir haben verschiedenes probiert, verworfen, geändert. Doch die richtige Lösung für uns kam eher zufällig: Purmuesli. Es schmeckt nicht nur wirklich gut, sondern bringt ziemlich viel Müsli-Wissen mit. Der Erfinder, Lutz Focke aus Kulmbach, hat sich dem Thema ganz privat schon vor Jahren angenommen. Er wollte für sich und seine Familie ein Müsli mischen, dass seinem Anspruch gerecht wird.

Qualitätsunterschiede, die wichtig sind

Es gibt eine unglaublich große Zahl an Müsli-Sorten. Fertigmischungen im Handel, Rohzutaten zum Selbermischen, in Bioqualitäten oder auch einfach so aus dem Regal. Die Auswahl erschlägt einen nahezu – und man geht schon etwas verloren im Müsli-Dschungel des Lebensmittelhandels.

Wir versuchen, unsere Wünsche in eine Liste zu füllen:

  • Vollkorn-Qualität
  • Bio-Qualität
  • Ohne Zucker
  • geringe industrielle Verarbeitung
  • geringer Ausmahlungsgrad der Getreideflocken
  • Hochwertige Ballaststoffe
    und nicht zuletzt
  • schmecken muss es!

Sattmachen über Stunden, das kann der Hafer

Haferflocken haben einen milden, leicht nussigen Geschmack und die Fähigkeit, uns für lange Zeit angenehm satt zu machen. Das ist sicher auch der Grund, warum Purmuesli auf Hafer setzt. „Avena sativa“ ist durch seinen hohen Proteingehalt (bis zu 24 Prozent) und  einer Fülle an Mineral- und Ballaststoffen ein wertvolles Getreide. Magnesium, Phosphor, Zink … von allen Getreiden hat Hafer sogar den höchsten Vitamin B1- und B6-Gehalt und liefert auch viel pflanzliches Eisen.

Das zweite Getreide, das im Purmuesli steckt, ist Dinkel, ein Urkorn. Es war lange Zeit in Vergessenheit geraten, wird aber jetzt nach und nach wieder populär. Und das ist gut so! Dinkel gilt – selbst bei Nahrungsmittelallergien – als äusserst verträglich und scheint eine insgesamt harmonisierende Wirkung auf die Verdauung zu haben. 2018 heißt das Brot des Jahres „Dinkelvollkornbrot“ – das Brotinstitut nominierte erst vor zwei Wochen, am 16. Oktober das Urgetreide und rückt damit das hochwertige Korn ins Schweinwerferlicht des Bäckerhandwerks. Wir dürfen also beim Bäcker unseres Vertrauens in den nächsten Monaten viele neue Dinkel-Brote vorfinden. Wie gut, dass es im Purmuesli schon drin ist!

Als weitere Zutaten findet man: Amaranth gepufft, Sonnenblumenkerne und Leinsamen geschrotet. Im Schokomüsli natürlich Kakao, im Gartenfrüchte-Müsli getrocknete ungezuckerte Fruchtstückchen aus biologischem Anbau.

 

Vorsicht vor Zucker im Fertigmüsli!

Viele von uns haben gleich am Morgen Lust auf etwas Süßes. Pancakes oder ein Marmeladenbrötchen sind beliebt. Der Zucker darin führt zwar dem Körper sehr schnell Energie zu, genauso schnell aber verfliegt sie auch wieder, hinterlässt Müdigkeit und Hunger. Der übermäßige Genuss von Zucker macht nicht nur dick, sondern auch krank. Rund 26 Kilo Zucker verzehrt jeder von uns durchschnittlich pro Jahr. Und einen Beitrag dazu leisten leider auch die meisten Fertigmüslis in Deutschland. Die Lebensmitteltester von Foodwatch berichten, dass von 143 Müslisorten nur 6 Prozent unter 10  (ZEHN) Prozent Zucker bleiben. Das verwundert dann doch. Vor allem dann, wenn man das Purmuesli probiert und feststellt, dass einem nichts an Süße fehlt.

Die beiden Purmuesli Sorten “ Gartenfrüchte“ und „Schoko ohne Reue“ kommen ganz ohne Zucker aus. Der herkömmliche Haushaltszucker hat in der Rezeptur nichts verloren. Allein der Fruchtzucker der getrockneten Früchte Apfel, Himbeer und Erdbeere süßt das Frühstück mild und ausreichend. Beim Schoko-Müsli bringt der Bio-Kakao eine feine herbe Note mit, die wir mit Agavendicksaft entkräften. Aber ehrlich: so langsam können wir auch darauf verzichten und essen das Purmuesli so wie es gedacht ist: ohne Reue. Wir haben wirklich das Gefühl, dass unser Körper lernt, von den viel zu süßen Speisen zurückzugehen auf ein normales Maß.

 

Purmuesli als Overnight-Oats, die Idee für mehr Zeit am Morgen

Das schöne am Müsli ist die Vielfalt der Rezeptideen. Unser Favorit für gut vorbereitete Müsli-Varianten sind sogenannte „Overnight-Oats“. Hier unser Rezept dafür:

overnight oats sind frühstücks haferflocken, die am Vorabend vorbereitet werden. Fundstücke

 

Am Vorabend zum Frühstück bereiten wir unsere Portionsgläschen vor. Dazu füllen wir das Müsli ein, geben 2 Esslöffel Joghurt darauf, Früchte nach Wahl und süßen mit einem Esslöffel Agavendicksaft. Jetzt füllen wir das Gläschen mit Milch. Zugedeckt quellen die Getreideflocken über Nacht und bekommen eine tolle Konsistenz. Schon fast wie ein Porridge, noch etwas körniger, aber mit der feinen Säure des Joghurts! Je nach Frucht kommt auch hier Säure oder Süße dazu.

Man kann Overnight Oats auch am Morgen süßen, sollte das Joghurt zuviel Säure gebracht haben. In jedem Fall aber ist es eine sehr leckere Angelegenheit! Unbedingt mal ausprobieren.

Die Lunch-Box für unterwegs

Im Blogger-Workshop bei Jenni Groß in München haben wir im Oktober etwas ganz besonderes dazu kennengelernt. Jenni hatte uns die Lunchboxen ELLIPSE von Rosti Mepal vorgestellt – und auch zum Testen überlassen. Wir konnten also gleich das Purmuesli darin anmachen, mit frischen Früchten vermengen und genießen. Dazu gab es sogar das passende Besteck! Überraschend war der sehr gute Verschluss der Kunststoffbecher. Kinderleicht zu öffnen, wasserdicht verschließbar. Meine persönliche Erfahrung: Ich hatte den Becher mit den Bananen und Apfelstückchen mit ins Hotel genommen, in den Kühlschrank gestellt. Als ich am anderen Morgen den Becher entnahm, war ich ganz schön überrascht: das Obst hatte keine braune Stellen, war wie am Vortag frisch und natürlich ein willkommenes Frühstück, bevor es zur Heimreise ging. Ich kann diese Lunchbox nur empfehlen! Bei uns zuhause ist sie oft im Einsatz, meistens auf dem Weg zur Uni. Meine Tochter ist ebenfalls ein großer Fan geworden. Dankeschön an Rosti Mepal für das Pressemuster!

 

Rosti Mepal, Hersteller für Frühstücksboxen

Foto: Manfred Haun Fotografie

 

Ein kleiner Exkurs in den Shop der Box-Spezialisten Rosti Mepal  zeigt die langjährige Erfahrung der Niederländer: seit über 60 Jahren produziert man Trinkbecher und Lunchboxen für Kinder und Erwachsene, die auch unterwegs in schönem Geschirr essen möchten. Fröhliche Farben, raffinierte Formen, Campinggeschirr, Küchenutensilien, Vorratsdosen. Mepal gilt in den Niederlanden als Synonym für Haushaltsprodukte aus Kunststoff und ist auch im Fachhandel hier in Deutschland erhältlich.

Das Müsli kann man bundesweit im Online-Handel bestellen unter www.purmuesli.de. Oder über die Facebookseite des Unternehmens. Einfach mal reinklicken.

 

Guten Appetit euch allen!  🙂

 

 

 

 

 

Latest comments

leave a comment