Genial gesund: Jamie Oliver kocht mit Superfood

Er nennt sein Buch „Genial gesund“ und meint damit seine Rezeptauswahl voller Superfoods. Jamie Oliver ist ein Verfechter guter Ernährung von Kindesbeinen an. Schimpft und zedert im eigenen Land mit Schulpolitikern und Lehrern und bringt auch einen Hauch italienische Küche in das traditionsreiche Königreich. Sein neues Buch widmet er seiner „lieben Frau Jools“, die seine Familie zusammenhält. Sagt er. Und das beginnt bei ihr sicherlich schon mit einem guten Frühstück.

Wir lieben das Buch, ein Mix aus Hausmannskost, Besonderheiten und – und dieses Kapitel findet man am Schluss des Buches, Weisheiten zum Glücklichsein. Jamie Oliver glaubt daran, das in einem gesunden Körper ein gesunder Geist wohnt. Und plädiert auch hier für mehr Feingefühl für Zutaten und Rezeptauswahl.

 

Gekostet haben wir  das „Wochenhähnchen und aromatische Brühe vom Feinsten“

Dazu schreibt Jamie Oliver in seinem Buch:

Hähnchenfleisch versorgt uns mit Selen, das vielerlei Aufgaben hat: es hält zum Beispiel unser Immunsystem am Laufen und sorgt für gesunde, kräftige Haare und Nägel.

Das Gericht ist nicht spektakulär, aber sehr lecker. Und sicher ist es auch keine Erfindung von dem Engländer. Doch er erinnert uns zu recht an Omas Küche und daran, dass man auf die typischen Nahrungsergänzungsmittel durchaus verzichten kann, wenn man gut und vielseitig kocht. Um eine gute Brühe zu erhalten, sollte man auch ein gutes Hähnchen kaufen. So einfach ist das: ein Gewicht von 1,8 kg ergibt eine Suppe für 8 Portionen.

 

Jamie Oliver kocht das Hähnchen mit Lorbeerblättern, Petersilie, Lauch und Möhren.

Die Brühe eignet sich auch für Suppen, sollte der Hunger größer sein!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Man findet auch auf seiner Website eine Vielzahl von Hähnchen-Rezepten. Das tolle Fotomaterial lädt tatsächlich ein, seine Ideen auszuprobieren. Also wer das Buch noch nicht zuhause hat, dem empfehlen wir gerne seinen Fundus online.

 

Rezept für ein Wochenhähnchen:

Hähnchen, Lorbeer, Petersilie, eine kräftige Prise Meersalz, schwarzer Pfeffer, Lauch, Möhre und Sellerie (zerkleinert) und eine geviertelte Zwiebel in einen großen Topf geben und mit 4 Liter Wasser auffüllen. Bei mittlerer Hitze zum Sieden bringen und 1,5 Stunden garen. Ab und zu drehen und nicht sprudelnd kochen, damit das Fleisch zart bleibt.

Das Hähnchen nun mit einer Küchenzange entnehmen und abkühlen lassen. Die Brühe dagegen weitere 1,5 Stunden einkochen, das Hähnchen entbeinen und die Knochen nochmal in die Brühe geben. Dieses zusätzliche Aroma muss sein, sagt Jamie.

Das abgekühlte Fleisch vermengt er mit etwas Olivenöl und verwendet es die folgenden Tage  für Salate, Sandwiches und Pfannengerichte. Die Brühe siebt er durch und friert es portionsweise ein.

Und das haben wir auch gemacht. Obwohl unser Rest gar nicht so groß war. Leider. Wir müssen in jedem Fall noch einmal ein Wochenhühnchen zubereiten. Gerade jetzt, in der erneuten Erkältungszeit ist es eine wunderbare Idee!

 

Frische Frühstücks-Smoothies, super schokoladig

 

Jamie Oliver kombiniert Avocado mit Schokolade – überraschend lecker!

 

 

1/2 Avocado schälen und das Fruchtfleisch mit 30 g Haferflocken, 100 ml Milch, 30 g Datteln und 1 TL Kakaopulver mixen. Man kann auch noch gemahlene Mandeln zugeben.

Er mixt es dann mit einer Hand voll Eiswürfel und gibt etwas Wasser dazu, so dass es gut zu trinken ist.

Und wo wir schon beim Superfood sind: JAKAO, das sind reine Kakaobohnennibs, nicht geröstet und mit einem Hauch von Kokosblütennektar überzogen. Und sie sollten bei keinem Powerfrühstück fehlen. Zu kaufen gibt es Jakao bei der Lauenstein Confiserie, dort wo die Schokolade zuhause ist! Hier der Link zum Shop.

 

No comments

leave a comment